Ernst Thälmann – Sohn seiner Klasse
Filmabend mit dem bekannten DDR-Klassiker aus dem Jahre 1954, der einen Teil der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung aufzeigt. In unserer anschließenden Diskussion hatten wir auch viel Kritik an dem Film, der aus heutiger Sicht etwas pathetisch anmutet. Gelungen ist dennoch ein historischer Überblick, der die Geschichte aus der Sicht der Arbeiter*innen zeigt. 
„Eine neue Periode des revolutionären Aufschwunges reift heran. In dieser Situation brauchen wir mehr denn je den Internationalismus, die revolutionäre Solidarität der werktätigen Massen der ganzen Welt im Bündnis mit den unterdrückten Kolonialvölkern. Dieser revolutionäre Geist muß bei allem unserem Denken und Handeln weiter in uns fortleben.“ – Ernst Thälmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.